Handstempel

Handstempel werden in Postämtern, Postststellen und Postagenturen für viele Zwecke eingesetzzt.


Herzogtum Berg

Am 21.1.1808 wird die Grafschaft Mark und mit ihr die Stad Lünen
dem Großherzogtum Berg mit der Hauptstadt Düsseldorf zugeteilt. DIe
bergische Zeit dauert bis zum Sieg über Napoleon 1813.

In der bergschen Zeit werden hier erstmals Poststempel verwendet und in roter Farbe angebracht.
Hier auf einem Brief vom 17.11.1811.

Ma-Werbe 1

Einzeiler LUNEN

Der Stempel wird in Preußen weiterverwendet. Lünen wir hier ohne Ü-Strichel geschrieben.
Ma-Werbe 2

Zweizeiler LÜNEN

Der Zweizeiler LÜNEN zeigt jetzt auch Tag und Monat. Es gibt ihn mit und ohne Schrägstrich zwischen den
Zahlen. Das Jahr ist nur aus Briefinhalten erkennbar.
Der älteste datierte Brief liegt mir von 1833 vor.
Ma-Werbe 3

Rahmenstempel LÜNEN

Beim Rahmenstempel kommt jetzt noch die Uhrzeit dazu. Eine Jahrszahl gibt es aber noch nicht.
Der älteste Brief liegt mirvom 30.10.1853 vor.

Vierringstempel 898

Mit der Einführung der Briefmarken am 15.11.1850 in Preußen wurde der Vierringstempel eingeführt.
Mit ihm war jede Marke einzeln zu entwerten. Jeder Ort in Preußen war in alphatbetischer Reihenfolge mit einer
Nummer versehen worden. Lünen bekam die 898.
Der ältestee Brief liegt mir vom 26.3.1851 vor.
Ma-Werbe 4

Einkreisstempel LÜNEN

Der Einkreisstempel löste den Rahmenstempel ab. Rahmen- oder Einkreisstempel wurden zusätzlich
zum Vierringstempel angebracht.

Der älteste Brief liegt mir vom 9.6.1856 vor. Er wurde bis ca. 1900 verwendet.

Ma-Werbe 5

Zweikreisstempel LÜNEN

Beim Zweikreisstempel finden wir dann auch eine Jahreszahl.
Der älteste Brief liegt mir vom 18.11.1865 vor, der späteste vom 28.8.1879
Maschinenwerbestempel Glückwunschtelegramme

Gitterbrückenstempel LÜNEN

Kurz vor der Wende zum 20. Jahrhundert wurde der Gitterbrückenstempel eingeführt.
Hier unten mit drei Sternen.
Maschinenwerbestempel Kleingut

Gitterbrückenstempel LÜNEN 1

Der Gitterbrückenstempel mit *1* im Textbogen unten ist etwa von 1906 - 1910
bekannt.
Ma-Werbe 6

Gitterbrückenstempel LÜNEN 2

Der Stempel *2* wurde beim Postamt Lünen-Süd verwendet.
Ma-Werbe 7

Gitterbrückenstempel LÜNEN 1 - Jahrhundertpostkarte

Stempel auf einer Sonderpostkarte "1900" vom 1.1.1900.
Ma-Werbe 8

Kreisstegstempel mit Bögen *1a

Dieser Stempel ist von etwa 1912 bis 1925 bekannt.
Die Uhrzeit ist mit Vor- und Nachmittag - V und N - angegeben.
Ma-Werbe 9

Kreisstegstempel mit Bögen *1b

Der Stempel 1 b ist nur selten zu finden.
Ma-Werbe 10

Kreisstegstempel mit Bögen *1c

Bekannt von 1928 bis 1931.
Ma-Werbe 11

Kreisstegstempel mit Bögen 3

Postamt Lünen-Süd

Kreisstegstempel mit Bögen *1c - 24 Stunden

Anfang der 30er Jahre wurden die Stempel auf Zeitangaben mit 24 Stunden umgestellt.

Kreisstegstempel mit Bögen 2 Horstmar - 24 Stunden

Der Stempel 2 ist für das Postamt Horstmar.

Kreisstegstempel mit Bögen 3 Lünen-Süd - 24 Stunden

Der Stempel 3 ist für das Postamt Lünen-Süd

Zweikreisstegstempel a

Zweikreisstegstempel mit Angabe der Uhrzeit in 24 Stunden wurde seit ca. 1935 in Lünen eingesetzt.

Zweikreisstegstempel b

Im Postamt wurden an den verschiedenen Schaltern und in internen Bereichen Stempel mit
verschiedenen Unterscheidungsbuchstaben verwendet.

Zweikreisstegstempel c

Im Postamt wurden an den verschiedenen Schaltern und in internen Bereichen Stempel mit
verschiedenen Unterscheidungsbuchstaben verwendet.

Zweikreisstegstempel d

Im Postamt wurden an den verschiedenen Schaltern und in internen Bereichen Stempel mit
verschiedenen Unterscheidungsbuchstaben verwendet.

Zweikreisstegstempel g

Im Postamt wurden an den verschiedenen Schaltern und in internen Bereichen Stempel mit
verschiedenen Unterscheidungsbuchstaben verwendet.